• Home
  • Drucken
  • Kontakt
  • Suche
  • Login
  • Redaktion
  • Webmail
  • Reservation
  • Ticketsystem

Schwerpunktfach Physik und Anwendungen der Mathematik

Das Fach "Physik" wird nicht alleine als Schwerpunkt, sondern zusammen mit der "Mathematik" geführt. Der Schwerpunkt heisst "Physik und Anwendungen der Mathematik", kurz PAM.

Der Unterricht in unserem Schwerpunkt lässt sich in zwei Phasen unterteilen:

 

Mathematik für Naturwissenschaften

In den ersten beiden Jahren konzentrieren wir uns ausschliesslich auf die Mathematik. Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern des Schwerpunktes Biologie und Chemie erwerben die PAM-Schülerinnen und Schüler erweiterte Kenntnisse in Mathematik. Das Fach wird "Mathematik für Naturwissenschaften" genannt. Es umfasst im ersten Jahr drei Lektionen und im zweiten noch zwei. In diesem Fach werden vor allem mathematische Inhalte vermittelt, welche in der Physik, in der Biologie und in der Chemie zum tragen kommen. Das Grundlagenfach Mathematik liefert dazu die Basis. Die Kenntnisse des Grundlagenfaches werden erweitert und teilweise aber auch vertieft.

Physik (und Anwendungen der Mathematik)

Im dritten und vierten Ausbildungsjahr setzen wir getrennt in den beiden Fächern Physik und Anwendungen der Mathematik Schwerpunkte. Beide Teile haben einen Umfang von je insgesamt fünf Lektionen auf beide Jahre verteilt.

In der Physik vertiefen wir die Grundkenntnisse aus dem Grundlagenfach, haben aber auch Zeit, aktuelle Gebiete der Physik kennenzulernen. So ergänzen wir zum Beispiel die mechanischen Grundlagen mit den Gesetzen über rotierende Körper. Die Schülerinnen und Schüler können dann Kreisel verstehen und wissen, warum wir freihändig Fahrrad fahren können (aber im Verkehr nicht dürfen!). Während im Grundlagenfach nur wenig Raum bleibt, auf aktuelle Themen einzugehen, nehmen wir uns im Schwerpunktfach Physik Zeit für die Grundlagen moderner Themen wie die Relativitäts- oder die Quantentheorie. Während die Relativitätstheorie dank ihrem Begründer Albert Einstein und seltsamen Phänomen wie dem Zwillingsparadoxon immer wieder Gesprächsthema ist, steht die Quantentheorie gelegentlich etwas im Schatten. Sie hat uns aber auch wie die Relativitätstheorie gezwungen, unser Denken grundlegend zu verändern. Nicht zufällig hat Albert Einstein im Zusammenhang mit der Quantentheorie von spukhaften Fernwirkungen gesprochen.

Der Flyer

Weitere Informationen rund um unser Schwerpunktfach finden sich in unserem Flyer, den wir anlässlich der Präsentationen für Sekundarschülerinnen und -schüler erstellt haben.