• Home
  • Drucken
  • Kontakt
  • Suche
  • Login
  • Redaktion
  • Webmail
  • Reservation
  • Ticketsystem

Freifächer

Das Freifachangebot wurde durch die Sparmassnahmen der letzten Jahre leider eingeschränkt. Es wurde deshalb etwas reduziert. Die Ausschreibungen können von Jahr zu Jahr ändern. 

Science on Stage

1.-4. Klassen

Wir wollen Physik und Chemie weg von der Tafel und auf die Bühne bringen. Hast du Lust, ein Semester lang effektvolle oder überraschende Experimente auszutüfteln und diese bühnenreif umzusetzen? Am Ende möchten wir eine Art Science Slam oder Science Show auf die Beine stellen. Es braucht keine besonderen Vorkenntnisse. Das Fach ist offen für alle, die Lust am Experimentieren haben und die Ausdauer, sich auf naturwissenschaftliche Phänomene einzulassen.

 

Meteorologie

2./3. Klassen

Wetter-physikalische und chemische Aspekte eines alltäglichen Phänomens. Alle reden vom Wetter - wir auch. Im Kurs werden in Wort, Bild und Experiment physikalische und chemische Ursachen von bekannten Wetterphänomenen besprochen. Der anthropogenen, d.h. vom Menschen verursachten, Klimaänderung wird ein Teil des Kurses gewidmet. Es werden auch mögliche Auswirkungen globaler Art diskutiert. Schliesslich werden die Kanti-Wetterstation und eine weitere Wetterwarte vorgestellt.

 

Astronomie-Kombikurs

2.-4. Klassen

Eine praktisch orientierte Weg-Zeit-Reise durch den Kosmos soll helfen, mit mehr Wissen durch die Welt zu gehen. Der Freifachkurs ist Astronomie für jedermann: Es wird sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen der Horizont um Dimensionen erweitert und der Blick durch Teleskope in die Unendlichkeit geschärft. Neben Live-Beobachtungen vom Dach der Schule werden wir neu auch ferngesteuerte Beobachtungen mit einem Riesenteleskop auf dem Gornergrat von 3100m machen können! Dort ist man den Sternen nochmal ein Stück näher… Im Bereich des Möglichen sind dann auch detaillierte Profiaufnahmen von Galxienhaufen und sogar Einzelsterne in farbigen Spiralgalaxien, die wir aufnehmen und analysieren können. Durch entsprechende Themenwahl können die aktuellen Kursbesucher weiter fahren als auch neue Kursteilnehmer hinzustossen. Dies soll in kurzen Theorie-blöcken und praktischen Elementen kombiniert geschehen. Die Theorie wird mit vielen anschaulichen Modellen begreifbar gemacht – ohne komplizierte Berechnungen. Eine Exkursion zu astronomischen Einrichtungen lässt uns mit Menschen, die sich intensiv mit dem Weltall auseinandersetzen, direkt in Kontakt treten.

An Beobachtungsabenden wird über das Jahr Anleitung gegeben, sich am Sternenhimmel zurechtzufinden (Kompensation mit den Astronomie-Lektionen). Die Sternbilder lernt ihr am Himmel mit der drehbaren Sternkarte oder dem iPad kennen. Zusammen mit dem neuen digitalen Planetarium bekommt ihr eine gute Vorstellung der Bewegungen von Sternen und Planeten im Weltall. Behandelt wird al-les, was zwischen Erde und den entferntesten Galaxien und Quasaren liegt. Hierbei wird besonders auf spezielle Interessen der Schüler und aktuelle Ereignisse sowie Meldungen von Raumfahrt-Missionen eingegangen.

Fragen wie: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Was passiert, wenn die Sonne aus geht? Wie sieht ein Schwarzes Loch aus? Is there anybody out there? – werden von einer wahrlich höheren Warte aus betrachtet und fundiert diskutiert.