• Home
  • Drucken
  • Kontakt
  • Suche
  • Login
  • Redaktion
  • Webmail
  • Reservation
  • Ticketsystem

Philosophie/Ethik als Wahlpflichtfach

Friedrich Nietzsche (1844-1900), gezeichnet von Hans Olde

In den 2.-3. Gymnasialklassen und den 1.-2. Klassen FMS wird Philosophie bzw. Ethik angeboten als Wahlpflichtfach (neben Religion). Dieses Wahlpflichtfach ist promotionsrelevant für Gymnasium und FMS.

Im Wahlpflichtfach werden Fragen und Themen aus allen Teilbereichen der Philosophie besprochen, wobei sich das erste Jahr inhaltlich eher an Ethik orientiert, während das zweite sich auch an theoretischere Fragen heranwagt (z.B. die Matrix-Filme als erkenntnistheoretische Probleme).

Aktuelle, in den Medien diskutierte und von Schüler/innen eingebrachte Fragen und Themen haben immer hohe Priorität. Wenn also im "20 Minuten" oder irgendwo online ein feministisches Problem diskutiert wird, oder wenn es um Meinungsfreiheit oder die Gerechtigkeit von Strafen geht, dann bringt die Zeitung mit oder schickt uns den Link per E-Mail!

Während wir philosophische und ethische Themen besprechen, lernen wir immer auch Dinge, die für andere Fächer und fürs Leben allgemein nützlich sind. So lernen wir, Texte zu gliedern, ihre argumentativen Schwachpunkte herauszufinden. Wir lernen, echte Argumente von rhetorischen Tricks zu unterscheiden und Fehlschlüsse zu kritisieren. Wir lernen zu debattieren und genau und präzis zu schreiben. All dies nützt uns nicht nur im Umgang mit philosophisch-ethischen Fragen, sondern in allen Fächern bis zur (Fach-) Matura und darüber hinaus.