• Home
  • Drucken
  • Kontakt
  • Suche
  • Login
  • Redaktion
  • Webmail
  • Reservation
  • Ticketsystem

Das Schwerpunktfach Biologie & Chemie

Bierbrau-Ansätze im Inkubator

Das Schwerpunktfach Biologie & Chemie eignet sich für Schülerinnen und Schüler, welche Freude an Naturwissenschaften und Technik haben.

Hier werden im 3. und 4. Kantonsschuljahr wichtige Grundlagen für entsprechende Studien an Hochschulen so vertieft, dass dort ein optimaler Anschluss gewährleistet ist.

Der Unterricht findet in praxisnahen Blöcken statt. Mögliche Themen aus der Biologie sind :

  • Vertiefung zu Sinnesorganen mit Selbstversuchen zu Gehör, Geschmack, Tastsinn, Geruchssinn
  • Vertiefung zur Neurobiologie: Schlafstudien, Drogen / Psychopharmaka, Muskelsteuerung
  • Verhalten bei Tier und Mensch: Verhaltensexperimente, Tierpsychologie
  • Praktische Ökologie mit zweitägiger naturkundlicher Exkursion (Nationalpark)
  • Biochemie mit praktischen Experimenten zum Energiehaushalt: Stoffwechselwege beim Menschen, Bierbrauen, Herstellung von Milchprodukten, Photosyntheseversuche
  • Mikrobiologisches Praktikum: Verdauung von Wiederkäuern, Hygienetests, Biogas-Reaktoren...
  • Gentechnologisches Praktikum mit Vertiefung in Molekulargenetik:  Fingerprint ("Vaterschaftstests", Täter-Nachweis, Verwandtschaft), Klonen, Gene in Bakterien einschleusen (Bakterientransformation)
  • Entwicklungsbiologie von Wirbeltieren (speziell Zebrafischen, Hühnchen) im Vergleich mit Menschen
  • Vertiefung zu Wirbeltieren, speziell zur Anatomie der Säugetieren, mit Sektionsübungen (freiwillig), Einblick in die Stammesgeschichte

In jedem Themenblock wird Wert gelegt auf praktische Arbeit, sei es im Labor oder in der freien Natur. Dabei sind auch Einblicke in die aktuelle Forschung vorgesehen (z. B. Schlafzentrum am Kantonsspital, Forensik und Kriminaltechnik, Labor für Genanalysen). Berufsfelder und Anwendungen werden zudem auch in eigenen Technikwochen vorgestellt, welche zusammen mit IngCH angeboten werden. So wird anschaulich lernend das Biologiewissen ergänzt.

Das Programm orientiert sich auch im Schwerpunktfach am gültigen  Lehrplan gemäss Maturitätsreglement 1995 fürs Gymnasium: Beschreibung zum Schwerpunktfach auf S. 124.

Matura im Schwerpunktfach Biologie & Chemie

An der Matura werden beide Fächer geprüft, womit optimale Voraussetzungen für den Übertritt an die Hochschulen gegeben sind. Eines der beiden (Teil-)Fächer wird jeweils schriftlich geprüft, das andere mündlich. In ungeraden Jahren wird die Matura in Biologie schriftlich abgelegt und in geraden Jahren mündlich, jeweils alternierend mit dem Fach Chemie.

Beispiel:

Juni 2011: Biologie schriftlich, Chemie mündlich

Juni 2012: Biologie mündlich, Chemie schriftlich.

Geprüft werden die Inhalte Unterrichts im Schwerpunktfach aus dem 3. und 4. Jahr am Kurzzeitgymnasium.