Abschlussarbeiten

Für den Abschluss des Gymnasiums müssen Schülerinnen und Schüler allein oder in einer Gruppe eine grössere eigenständige schriftliche oder schriftlich kommentierte Arbeit erstellen und mündlich präsentieren, wie dies vom Maturitätsanerkennungsreglement verlangt wird. An der Fachmittelschule ist zuerst eine Selbstständige Arbeit und im vierten Jahr eine Fachmaturaarbeit zu verfassen.

Das Ziel ist es, selbstständig Fragen zu einem Thema zu entwickeln, diese wissenschaftlich zu bearbeiten, das heisst systematisch und nachvollziehbar abzugrenzen und mit den geeigneten Methoden zu untersuchen.

Genauere Hinweise zum Erstellen der Abschlussarbeit erhältst du im Vademecum zur Maturaarbeit, in den Richtlinien zur Selbstständigen Arbeit und im Leitfaden für die Fachmaturitätsarbeit.

Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen des Gymnasiums und der dritten Klasse FMS präsentieren ihre Maturaarbeiten bzw. ihre Selbständigen Arbeiten. Diese öffentlichen Präsentationen finden in der Regel im Januar und Februar statt.

Veranstaltungen

Kantonsschulpreis

Maturaarbeiten, die das Prädikat „exzellent“ erhalten und damit unter den mit der Note 6 bewerteten Arbeiten herausragen, nehmen an einem Wettbewerb teil. Die betreuenden Lehrpersonen reichen die Arbeiten ein und begründen in einem kurzen Kommentar deren besondere Qualität.

Eine Jury begutachtet die Arbeiten und ermittelt je eine Siegerarbeit in folgenden drei Bereichen:

  • Mathematik, Naturwissenschaften und Technik
  • Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Sport, Musik und Bildnerisches Gestalten

Zusammensetzung der Jury

Die Jury setzt sich aus externen Begutachtern aus Politik, Wirtschaft, Kultur und der Aufsichtskommission der KSH sowie einem Schulleitungsmitglied und einer Lehrperson zusammen, die diese Aufgabe ehrenamtlich wahrnehmen.

Preise

Für die Honorierung der besten Arbeiten in den drei Bereichen werden je ein Hauptpreis von Fr. 1000.- und bis zu zwei Anerkennungspreise vergeben.