• Home
  • Drucken
  • Kontakt
  • Suche
  • Login
  • Redaktion
  • Webmail
  • Reservation
  • Ticketsystem

Gymnasium

Die gymnasiale Ausbildung an der Kantonsschule Heerbrugg schliesst an das zweite oder dritte Jahr der Sekundarschule an. Nach vier Jahren erwirbt man mit der eidgenössischen Matura ein Zeugnis, das den Zugang zu Universitäten im In- und Ausland ermöglicht. Das Gymnasium vermittelt eine breite Allgemeinbildung.

Das Maturitätsanerkennungsreglement legt in Art. 5 fest, was durch die Maturitäsausbildung erreicht werden soll. Die wichtigsten Stichwörter sind:

  • im Hinblick auf ein lebenslanges Lernen grundlegende Kenntnisse zu vermitteln
  • geistige Offenheit und die Fähigkeit zu selbständigem Urteil zu fördern.
  • Die Schulen streben eine breit gefächerte, ausgewogene und kohärente Bildung an, nicht aber eine fachspezifische oder berufliche Ausbildung. 
  • Maturandinnen und Maturanden sind fähig, sich den Zugang zu neuem Wissen zu erschliessen
  • Maturandinnen und Maturanden beherrschen eine Landessprache und erwerben sich grundlegende Kenntnisse in anderen nationalen und fremden Sprachen.

Wie kommt man an das Gymnasium?

Alle Schülerinnen und Schüler, welche das Gymnasium besuchen wollen, haben eine Aufnahmeprüfung zu bestehen. (Die Aufnahme in höhere Schuljahre geschieht gemäss Absprache mit der Schulleitung)

Gliederung der gymnasialen Ausbildung

Alle Schülerinnen und Schüler werden in den sogenannten Grundlagenfächern unterrichtet. Diese Fächer sind für alle gleich und machen etwa 85% der Unterrichtszeit aus. Zusätzlich entscheidet sich jeder Schüler und jede Schülerin für ein Schwerpunktfach. Im letzten Schuljahr hat man durch das Ergänzungsfach und das Vertiefungsfach die Möglichkeit, seinen Lernweg individuell zu gestalten.